Veranstaltungen

20.11.2017Patronatsfest unseres Hauses
"St. Elisabeth"
05.12.2017Adventsmarkt
06.12.2017Nikolausfeier
21.12.2017Adventsfeier
24.12.2017Gottesdienst mit Krippenspiel
Unser Flyer
Aufnahmeantrag

Stellenangebote:
  • Auszubildende; Praktikanten
  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Unsere Gemeinde als Träger des katholischen Pflegeheims „St. Elisabeth“

Schon sehr früh wurde im Fürstentum Anhalt-Köthen die Reformation eingeführt.
Durch die Konversion von Herzog Friedrich Ferdinand von Anhalt-Köthen und seiner Gemahlin Julie, einer geborenen Gräfin von Brandenburg, im Jahr 1825 wurde für den katholischen Glauben ein neuer Anfang möglich.
Dieser Konversion verdanken wir unsere Existenz als katholische Gemeinden und den Bau der katholischen Schloss- und Pfarrkirche.

Das Gebiet der Pfarrei St. Maria Himmelfahrt in Köthen erstreckte sich auf das gesamte Herzogtum Anhalt-Köthen. Als zu Beginn des 20.Jahrhunderts der Kohlebergbau in Osternienburg begann und polnische katholische Familien nach Osternienburg zogen, gründeten sie zunächst den St. Barbaraverein, bauten 1908 die Herz-Jesu-Kirche und schufen so die Voraussetzungen zur Errichtung der späteren Pfarrei.

In Görzig stiftete der Fabrikant Dr. Keidel die Heilig-Geist-Kirche, aus dieser Stiftung erwuchs eine eigenständige Kirchengemeinde.

Der Ausgang des 2. Weltkrieges vertrieb viele Menschen aus ihrer angestammten Heimat. Insbesondere aus dem Sudetenland und aus Schlesien kamen viele katholische Familien nach Köthen und in die umliegenden Ortschaften.
Pfarrer Dr. Franz Schulte kaufte deshalb die Gaststätte „Zum Felsenkeller“ und ließ sie zu Kirche, Pfarr- und Gemeindehaus umbauen. So entstand in Köthen die 2. Pfarrei „St. Anna“.

An die Tradition der Gründungszeit anknüpfend wurde ein Gemeindeverbund gegründet. Die Mutterpfarrei ist wieder das Zentrum  des katholischen Glaubens. Es ist die Katholische Pfarrei St. Maria.

Die Katholische Pfarrei St. Maria setzt sich zusammen aus:

-    Katholische Gemeinde Hl. Geist Görzig
-    Katholische Gemeinde Herz-Jesu Osternienburg
-    Katholische Gemeinden St. Anna und St. Maria

Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand übernimmt die Aufgaben des Vermögensverwaltungsrates, er vertritt die Pfarrei und verwaltet deren Vermögen. Er wird aller 4 Jahre in freier und geheimer Wahl gewählt. Vorsitzender dieses Gremiums ist Pfarrer Armin Kensbock. Die Zahl der Mitglieder richtet sich nach der Größe der Pfarrei. Für die Pfarrei wurden 6 Mitglieder gewählt.
Der Kirchenvorstand  besteht aus stimmberechtigten Mitgliedern: dem Pfarrer der Pfarrei und den gewählten Mitgliedern des Kirchenvorstandes.

Für das Katholische Seniorenpflegeheim „St. Elisabeth“ Köthen wurde aus dem Kirchenvorstand ein Verwaltungsausschuss bestellt:

  • Pfarrer  Armin Kensbock
  • Herr  Bernhard Northoff
  • Herr  Wolfgang Thurau